Aus unserer Nachrichten-Redaktion für Autofahrer

Bereit für den Urlaub?

Du kannst es kaum abwarten, in den Urlaub zu fahren – doch zu deiner eigenen Sicherheit solltest du vorher deinen Wagen einem Check unterziehen lassen!
Wir überprüfen deinen Reifendruck und deinen Ölstand, da ein zu niedriger zu Motorschäden führen kann, sowie das Kühlsystem, das Licht und die Batterie. Bei Bedarf reparieren wir beschädigte Teile. Nimm gern mit uns Kontakt auf und wir sorgen für eine entspannte Reise. 
Bildquelle: Pexels
 

Wasserstoff als Antriebsstoff - die Zukunft?

Stell dir vor, dein Pkw ist ein E-Auto mit einer PEM (Polymer-Elektrolyt-Membran) -Brennstoffzelle, die Strom aus Wasserstoffionen erzeugt, welche durch eine Leitung zur Kathode fließen, um sich dort mit dem Luftsauerstoff zu Wasser zu verbinden, und so den Elektromotor antreiben.
Solche Wagen gibt es tatsächlich schon auf dem Markt, wenn auch sehr wenige und teure.
Ziel hinter dem Ganzen ist natürlich u.a. ein emissionsfreies Fahren, allerdings ist dies nur der Fall, solange der Wasserstoff aus erneuerbaren Energien stammt - zusätzlich ist Wasserstoff leichter entflammbar als Benzin! 
Eine weitere Herausforderung ist das Bauen von mehr Wasserstofftankstellen, noch bevor diese Form des Transports richtige Zukunftschancen haben kann.
Bildquelle: Pixabay
 

Abstand halten – sicher ankommen

Innerorts: Der Mindestabstand muss die in einer Sekunde gefahrene Strecke in Metern betragen, bei zum Beispiel 50 km/h also 15 Meter oder drei Pkw-Längen
Außerorts (auch Autobahn): Der Mindestabstand muss die Hälfte der gefahrenen Geschwindigkeit in Metern betragen (für 100 km/h also 50 Meter Abstand; das entspricht den Abstand zwischen zwei Leitpfosten)
Bildquelle: Pexels
 

Warum sollte ich im Sommer nicht volltanken?

Es ist Sommer, die Sonne erhellt deine Umgebung und du tankst deinen Wagen – aber Vorsicht: Bei solch hohen Außentemperaturen dehnen sich Diesel sowie Benzin aus!
Wenn dein Tank bis zum Rand gefüllt ist, kann sich dieser Kraftstoff jedoch nicht genügend ausweiten. In diesem Fall droht er überzulaufen, wodurch das Brandrisiko steigt. Außerdem kann es zu Lackschäden kommen, die durch die starke Sonneneinstrahlung noch zusätzlich beschleunigt werden, falls der Sprit sogar aus dem Tankdeckel ausläuft.
Aber es gibt Hilfe: Zapfpistolen haben für so etwas eine Abschaltautomatik. Bei Fragen oder Schäden kannst du dich an uns wenden, wir helfen dir weiter!
Bildquelle: Pixabay
 

ABS – Wer bremst, gewinnt!

Das Antiblockiersystem – es verhindert, dass du beim Bremsen die Kontrolle über dein Auto verlierst. Denn wenn die Räder durch eine Vollbremsung blockiert werden, kannst du nicht mehr lenken. Aber ABS senkt und hebt den Bremsdruck immer wieder, die sogenannte „Druckmodulation“, wodurch eine dauerhafte Blockierung verhindert wird und dein Fahrzeug lenkbar bleibt. 
Darum solltest du ein defektes ABS, was zum Beispiel durch eine ungewöhnliche Vibration am Bremspedal bemerkbar wird, schnell reparieren lassen – komme dafür gern zu uns! 
Bildquelle: Pexels
 

Du hast das Warten satt? Wir nicht!

Eine Klimaanlage muss regelmäßig gewartet werden, sonst kann ihre Leistung abnehmen und es können sich gefährliche Bakterien und Pilze bilden. Die Gesundheitsgefährdungen entstehen vor allem bei Feuchtigkeit in der Anlage, verschuldet durch fehlende Wartungen.
Spätestens wenn du einen komischen, modrigen Geruch wahrnimmst, solltest du uns und unseren Klimaservice aufsuchen.
Wenig oder fehlendes Kältemittel können die Leistung ebenfalls verschlechtern und sogar den Spritverbrauch erhöhen. Wir helfen dir gerne weiter!
Bildquelle: Pexels
 
 

Reisen mit dem Oldtimer: Worauf ist zu achten?

Die Sonne reflektiert auf der Motorhaube, der Wind weht durch dein Haar und um dich herum ist eine wunderschöne Landschaft – Urlaub mit deinem Oldtimer ist immer ein grandioses Erlebnis, doch vor Beginn der Fahrt muss einiges vorbereitet werden!
Zunächst solltest du in einer Kfz-Werkstatt einen Technik-Check durchführen lassen, wie es auch der ADAC empfiehlt und überprüfen, ob dein Wagen überhaupt für lange Strecken gebaut wurde.
Außerdem müssen Warnwesten, Verbandkasten, Warndreieck und die „Grüne Versicherungskarte“ vom Kfz-Versicherer eingepackt werden.
Falls gewisse Routen zu schwer mit dem Auto zu erreichen sind, bieten sich Autozüge für die An- und Rückfahrt an. Damit wird das kostbare Fahrzeug geschont, Benzinkosten werden gespart, kein Materialverschleiß verursacht und ein Wertverlust aufgrund von gefahrenen Kilometern vermieden. 
Bildquelle: Pexels
 

Der Kaminkehrer fürs Fahrzeug

Ruckelt Dein Auto während der Fahrt? Der Motor läuft alles andere als rund? Du kannst ausschließen, dass Du in extremen Gelände unterwegs bist? Dann liegt es nicht an der Außenwelt, sondern die Probleme rühren vom tiefsten Inneren deines Autos her.
Dein Motor ist voll, nicht mit Öl oder Kraftstoff, sondern mit Ruß und Dreck. Gut: Der Schmutz muss kein Dauergast sein. Schlecht: Von allein verschwindet er nicht.
Wer zuhause einen Kamin hat, muss vom Kaminkehrer den Schornstein von Rußablagerungen reinigen lassen. Im Verbrennungsmotor entstehen auch Rückstände. Sie verschmutzen empfindliche Bauteile und die können im Lauf der Zeit so hart werden, dass sie sich nicht mehr entfernen lassen.
Der Kaminkehrer des Motors ist der Mechaniker. Wie der Schornsteinfeger kann auch er auf spezielles Werkzeug zurückgreifen. Es macht den „Eingriff“ schnell, sicher und viel günstiger als eine teure Reparatur.
Spezielle Reinigungsgeräte in der Werkstatt befreien das Kraftstoff- und das Ansaugsystem von Ablagerungen bzw. sorgen dafür, dass erst keine entstehen.
 
 
Bildquelle: Liqui Moly

Mehr Sicherheit durch Hinterachslenkung

Hinterachslenkung (oder auch „Allradlenkung“): Tatsächlich wird sie bereits bei einigen Autos umgesetzt. Wie der Name es schon vermuten lässt, werden bei dieser Art von Lenkung auch die Räder an der Hinterachse eingeschlagen.
Durch jenes direkte Einwirken auf die Fahrweise und die Änderung der Spurwinkel der Hinterräder kann zum Beispiel eine größere Fahrstabilität hergestellt werden, da Räder der Hinterachse dieselbe Richtung wie die Räder der Vorderachse annehmen. Zudem wird beim Fahren die Agilität erhöht und es verkleinert sich der Wendekreis in engen Kurven. 
 
Ermöglicht wird dies entweder mithilfe von einem Aktuator in der Mitte, der die miteinander verbundenen hinteren Räder lenkt, oder zwei Aktuatoren, die jeweils ein Rad lenken.
Bildquelle: Pexel
 

Achtung Hitzeschäden!

Du fährst in deinem Auto auf der Autobahn, die Sonne lacht… doch auf einmal musst du vorsichtig werden, denn da taucht ein Blowup vor dir auf!
Solche Fälle sind bei hohen Sommertemperaturen sehr häufig: Hält diese plötzliche Hitze einige Tage an, wölbt sich die Betonstraße, die an ständigen Querfugen und dem helleren Asphalt zu erkennen ist, und platzt auf. Zwar geschieht dies nicht beim Asphalt, aber der weiche Teer kann sich zu tiefen Spurrillen verformen und die Gefahr auf Aquaplaning erhöht sich. 
Solange du Acht gibst und nicht sehr schnell fährst, sollte es dennoch zu keiner Beschädigung kommen – falls doch, kannst du dich jederzeit an uns wenden.  Wir helfen dir gern!
Bildquelle: Pexels
 

Bei Motorrädern und Oldtimern beliebt: Der Vergaser

Er ist Bestandteil des Otto-Motors und kombiniert die angesaugte Frischluft mit dem separat im Tank vorhandenen Kraftstoff, wodurch ein zündfähiges Kraftstoff-Luft-Gemisch entsteht. Der Ansaug-Motor verwendet dieses für die Verbrennung.
Gerade nach längerem Einsatz kann es zu Fehlzündungen oder „Ertrinken“ und somit zum Abschalten des Motors kommen.
Bei derartigen Problemen, aber auch Schwierigkeiten anderer Art, kannst du dich gern jederzeit an uns wenden, wir helfen dir gern!
Bildquelle: Pixabay
 

Wann darf das Kind vorn sitzen?

Das hängt laut der Straßenverkehrsordnung (StVO) vom Alter und von der Körpergröße ab:
Falls das Kind über 150 cm groß ist, darf es vorne sitzen. Wenn es kleiner ist, muss das Kind mindestens zwölf Jahre alt sein, um vorn Platz nehmen zu dürfen.
Bildquelle: Pexels
 

Knackendes Lenkrad – Vorbote eines großen Schadens?

Du machst einen Ausflug und fährst dabei über einen weniger befestigten Weg oder ein Schlagloch – plötzlich ein Knacken. Grund dafür kann ein defektes Domlager sein. Dein Auto hat insgesamt zwei. Sie gehören zur Federung deines Autos und verbinden die Karosserie mit dem Federbein.
Mögliche Folgen sind ein verlängerter Bremsweg, unruhiges Fahrverhalten und verzögerte Lenkung. Auch die Spur kann sich verstellen und kostspielige Reparaturen verursachen.
Falls dir beim Lenken ein Knacken, Kratzen oder andere Geräusche auffallen, helfen wir dir gern weiter. 
Bildquelle
 

Die Maut und das Wohnmobil

Ein Wegzoll, mit dessen Geld das Land zum Beispiel Straßen reparieren kann: Du weißt, auf deiner Urlaubsstrecke mit dem Wohnmobil durch Europa musst du mit solchen Gebühren rechnen. Wir haben die unterschiedlichen Mautsysteme kurz zusammengefasst:
- Vignetten müssen für mautpflichtige Straßen gekauft und sichtbar an der Windschutzscheibe angebracht werden, E-Vignetten können elektronisch gelöst werden.
- Es gibt direkte Mautgebühren für die gefahrenen Kilometern je nach Fahrzeugkategorie, die du an einer Mautstation bezahlst.
Außerdem existieren elektronische Mautboxen: kleine Geräte, für besonders schwere Wohnmobile ab 3,5 Tonnen Gewicht. Sie werden nach der Registrierung an der inneren Windschutzscheibe befestigt.
Bildquelle: Pexels
 

Hoffentlich gut geschmiert!

Verbrennungsmotoren müssen ständig mit Motoröl durchströmt werden. Wenn da etwas nicht ganz rund läuft und schlecht „geschmiert“ wird, entsteht ein sogenannter Kolbenfresser.
Beim Kolbenfresser kommt es zu stark erhöhter Reibung. Die Folge sind Riefen und Aufschmelzungen an Kolben und Zylinder.
Hier hilft nicht nur ein gutes Schmiermittel, sondern vor allem ein guter Ölfilter. Hersteller stellen genau die Art von hochwertigen Ölfiltern her, welche das Motoröl wirksam von Verunreinigungen befreien und zusätzlich besonders langlebig und robust sind.
Und genau diese „Hilfe“ brauchen die modernen Verbrennungsmotoren. Denn je nach Anwendung werden pro Minute mehrere hundert Liter Öl durch den Ölkreislauf gepumpt. Bildquelle: Hengst SE
 

Virtuelle Außenspiegel

Virtuelle Außenspiegel: Außen eine schmale Kamera, innen an den Fahrzeugtüren kleine OLED-Bildschirme mit dem aufgezeichneten Material.
Höhere Reichweite durch geringeren Luftwiderstand, weniger Außengeräusche, in der Dunkelheit blenden die Lichter nicht in den Spiegeln, kein toter Winkel – diese Art von Außenspiegeln hat viele Vorteile.
Dennoch hat diese Technik auch Nachteile, u.a. muss das Auge sich immer wieder auf den Monitor fokussieren, was den Fahrer ermüden kann, und diese berührungsempfindlichen Displays sind zudem nur mit den Fingern einstellbar.
Bildquelle: Pexels
 

Diesel statt Benzin getankt – Was tun?

Ob du nun den Zapfhahn verwechselt hast oder dich aufgrund von ähnlichen Produktbezeichnungen geirrt hast: Falschtanken passiert schneller, als viele meinen – wobei es viel seltener ist, Benziner mit Diesel-Kraftstoff zu betanken als umgekehrt, da die Zapfpistole meistens zu groß ist. 
Auf jeden Fall sollte, falls dies dennoch passiert, die Zündung ausgelassen werden und auch die Fahrzeugtür nicht geöffnet werden, da dies allein schon bei modernen Pkw die Kraftstoffpumpe aktivieren kann und zu teuren Schäden führen kann.
Der falsche Kraftstoff muss umgehend abgepumpt und die Einspritzanlage gründlichst gesäubert werden. Da der Diesel-Kraftstoff viel öliger ist, verstopfen die Einspritzdüsen und beim Starten kann u.a. der Zylinderkopf zerstört werden – bei solch einer Fehlbetankung ist der Aufenthalt in der Werkstatt zudem länger und die Reparaturen sind kostspieliger.
Bildquelle: Pexels
 

Der Turbo-Lader: Boost für das Auto

Der Turbolader, auch als „Abgasturbolader“ bekannt, ist es, der die Effizienz und Leistung deines Motors steigert. Dies schafft der „Turbo“ mithilfe eines Verdichters, der die Verbrennungsluft ansaugt. Anschließend führt jener diese nun verdichtete Luft dem Motor zu.
Eine mechanische Kopplung mit deinem Automotor hat er übrigens nicht – er ist Nebenaggregat, eine Hilfsmaschine und nicht direkt an der Fortbewegung des Fahrzeugs beteiligt.
Bildquelle: Pexels
 

Wann verjährt ein Bußgeldbescheid?

Der Bußgeldbescheid: Ein amtliches Dokument, in welchem du Informationen zur Person, also dir, zur Tat (zum Beispiel beim Autofahren wegen zu hoher Geschwindigkeit geblitzt ), Zeit und Ort des Verstoßes, eventuelle Zeugen, Angaben zur Bestrafung, ein Bußgeld und manchmal auch Beweise, wie ein Blitzerfoto, erhältst.
14 Tage nach Zustellung beim Adressaten erhält dieser Bescheid Rechtskraft. 
Doch laut § 26 Abs. des Straßenverkehrsgesetzes verjährt die Ordnungswidrigkeit, wenn jenes Schreiben nicht innerhalb von drei Monaten eingetroffen ist oder nicht öffentlich Klage erhoben wurde.
Bildquelle: Pexels
 

Alufelge beschädigt: Reparatur nötig?

Schnell ist es geschehen: Während deiner Fahrt gelangst du an eine Kurve, wendest – schon streift dein Auto die Bordsteinkante und deine Alufelge ist beschädigt. Nun hast du drei Optionen, die auch vom Grad der Beschädigung abhängen: Eine neue Felge kaufen, es optisch wieder herstellen lassen oder eine Reparatur. 
Falls es nur leichte Kratzer mit einer Tiefe von einem Millimeter und maximal 50 Millimeter Entfernung vom Felgenrand sind, dürfen wir dies beseitigen. Doch bei Rissen, Schrammen oder noch größeren Schäden darf die Felge nicht mehr repariert werden.
Bei derartigen Problemen rollt das Rad nicht mehr richtig, das Fahrzeug fährt nicht ruhig geradeaus. Du brauchst ein fachmännisches Auge? Gerne verraten wir dir den Zustand deiner Felge(n).
Bildquelle: Pixabay
 

Eine Panne: Liegt es am Kabel?

Der Tank ist voll, die Batterie geladen, aber trotzdem startet dein Auto nicht? Vielleicht ist der Stromkreislauf wegen Schwierigkeiten mit den Stromkabeln unterbrochen.
Anzeichen kann ein Flackern des Lichts im Fahrzeuginneren sein, welches durch Strom-Schwankungen hervorgerufen wird. Ebenfalls kann der Anlasser beeinträchtigt sein. Er arbeitet nur schwerfällig oder gar nicht mehr. Der Fachmann erkennt das bereits am Geräusch beim Startvorgang.
Gründe dafür können viele sein: Durch Korrosion an Teilen wie der Lichtmaschine kann der Stromfluss unterbrochen werden, besonders bei alten Pkw löst sich leicht mal die Schraubverbindungen der Kabel. Marder lieben Schläuche, Kabel und Stromleitungen, wodurch ebenfalls etwas beschädigt werden kann und ersetzt werden muss.
Bildquelle: Pexels
 

Erst die Batterie testen – dann kann der Sommer kommen

Der Sommer steht vor der Tür. Jedoch wirkt sich die aktuelle Situation nicht nur auf unsere persönliche Bewegung, sondern auch auf die unserer Fahrzeuge aus. Da stellt sich der Autofahrer die Frage: Wie wirken sich Kurzstrecke und lange Standzeiten auf die Batterie meines Fahrzeugs aus?
Grundsätzlich können auch längere Ruhephasen einer Batterie in gutem Zustand nur wenig anhaben. Trotzdem gibt es ein paar Tipps, die dabei helfen, ein etwaiges Ausfallrisiko zu minimieren.
- Türen und Kofferraum abschließen: Dein Fahrzeug befindet sich dadurch im Ruhemodus, die elektrischen Verbraucher sind auf ein Minimum reduziert.
- Elektrische Verbraucher abschalten: Bei Kurzstrecken Verbraucher wie Radio und Klimaanlage soweit möglich abschalten, da diese zu einer schnelleren Entladung der Batterie führen.
- Batterie nicht ausbauen: Wird die Verbindung der Batterie zum Fahrzeug für längere Zeit unterbrochen, können Fehlermeldungen entstehen und Daten verloren gehen.
Zusätzlich zu den hilfreichen Tipps solltest Du auch Deine Batterie vor Reiseantritt testen lassen. Denn eine Autopanne im Urlaub ist nicht nur zeitraubend und frustrierend, sondern kostet auch Geld. Komm also vor deinem nächsten Urlaub zu uns in die Werkstatt und lass die Batterie checken.
Bildquelle: © 2021 - Clarios, Germany
 

Autonomes Fahren - Wird das Lenkrad unnötig?

Du setzt dich in dein Auto, startest es und von da an musst du nichts mehr machen, da der Wagen automatisch fährt, während du dich einfach entspannt zurücklehnst und deine Umgebung betrachtest oder arbeitest – tatsächlich könnte dies bald keine so ferne Science-Fiction-Zukunft mehr sein, denn laut einem neuen Gesetz des Bundestags könnte Deutschland 2022 die erste Nation mit autonom fahrenden Pkw im Regelbetrieb sein. 
Vollkommen autonomes Fahren bedeutet, dass der Wagen vollständig ohne Hilfe eines Fahrers fahren kann. Dafür muss aber Folgendes gegeben sein: Das Auto muss durch eingebaute Sensoren ein genaues Bild der Außenwelt herstellen können, eine schnelle Datenverbindung muss zum Beispiel Verkehrsmeldungen erhalten können, bei Unwetter muss es langsamer fahren, es muss selbstständig einparken können usw.
Neben all den technischen Herausforderungen sind aber auch die hohen Datenmengen ein Hindernis, die entstehen würden, und über deren Handhabung noch viel beschlossen werden muss. Zudem stellt sich die Frage, ob zur Sicherheit nicht trotzdem zumindest in Notsituationen oder im Falle eines Defekts die Möglichkeit für den Fahrer bestehen sollte, selbst durch ein Lenkrad einzugreifen.
Bildquelle: Pexels
 

Diebstahlschutz mit Hilfe von GPS

Dein Auto bringt dich nicht nur von A nach B, wann immer du willst, sondern ist auch eine wertvolle Anschaffung – Grund genug, es zu schützen.
Ein GPS–Diebstahlschutz ist solch eine Schutzmaßnahme: Er kann entweder als Plug-and-Play–Lösung genutzt werden, wo das Alarmsystem angesteckt wird, oder es wird als versteckter Festeinbau eingesetzt. Letzteres ist zwar komplizierter, allerdings schlägt das System beim Ausbau durch Unbefugte Alarm und die Zündung kann unterbrochen werden.
Wenn jemand nun unberechtigt dein Fahrzeug nutzen will, löst dies bei beiden Varianten einen sofortigen Alarm auf deinem Handy aus und bei einem Diebstahl ist sowohl eine Live–Ortung als auch eine Abschaltung des Motors durch Fernsteuerung möglich.
Aber es hat noch mehr zu bieten, zum Beispiel die Speicherung der Parkposition und der Spritverbrauch werden dokumentiert.
Bildquelle: Pexels
 

Servolenkung – der Helfer beim Lenken

Knarrende Geräusche beim Einlenken, Ölverlust oder eine sehr kraftaufwendige Lenkung? Dann könnte eine defekte Servolenkung der Grund sein.
Die Servolenkung deines Autos, ob nun elektronisch oder hydraulisch, verstärkt die Kraft deiner Lenkbewegungen durch eine Hydraulikpumpe oder einem Elektromotor und sorgt so für ein leichteres Lenken und mehr Sicherheit beim Fahren.
 Ein Defekt erschwert das Fahren ungemein. Deswegen solltest du in solchen Fällen schnell eine Werkstatt aufsuchen.  Auch wir werden dir bei allen Fragen und Problemen gern weiterhelfen. 
Bildquelle: Pexels
 

Wann gibt es Punkte in Flensburg?

Mit dem Flensburger Punktesystem oder auch  der “Verkehrssünderdatei” werden du und andere Autofahrer für Verstöße gegen die Straßenverkehrsvorschriften bestraft. 
Pro Verkehrsordnungswidrigkeit kannst du ein bis drei Punkte bekommen:
Ein bis zwei Punkte bei einer Ordnungswidrigkeit und drei Punkte für Vergehen, die bereits als Straftaten behandelt werden. Im Falle eines solchen sehr schweren Verstoßes musst du deine Fahrerlaubnis abgeben. 
Bildquelle: Pexels
 

Weißer Rauch: Woran liegt es?

Zunächst ist alles wie immer: Du fährst schon eine längere Zeit, dein Auto funktioniert wie gewohnt - doch da fällt dir auf, dass weißer Rauch aus deinem Auspuff kommt! 
Dies deutet bei heißem Motor auf eine undichte Zylinderkopfdichtung hin. Jene dichtet das Kurbelgehäuse mit dem Zylinder gegen den Zylinderkopf, der Kanäle vom Kühlwasser hat, ab.
Ein Defekt kann dazu führen, dass dieses Wasser in den Zylinder fließt und verdampft, im schlimmsten Fall bleibt der Wagen liegen.
Darum solltest du bei derartigem sofort zu einer Werkstatt - kontaktiere uns und wir kümmern uns darum!
 
Bildquelle: Pixabay

So bringst du dein Fahrrad sicher ans Ziel

Eine Sache schonmal vorweg: Egal, wo du deinen Fahrradträger anbringst, der Bremsweg verlängert sich stets, besonders kleine Fahrzeuge reagieren merklich auf Zusatzlasten. Die Last an den Orten, wo du die Träger befestigst, ist enorm - darum darf nur maximal 120 km/h gefahren werden.
Riskant wird es vor allem mit Dachträgern. Sie sind zwar preiswert sind, aber zugleich beeinflussen sie enorm das Fahrverhalten mit einer höheren Anfälligkeit für Seitenwind, sie verursachen größeren Spritverbrauch. Zudem ist es recht schwierig, die Räder oben zu befestigen. Daher lieber zu Heckträgern greifen.
Solche Fahrradheckträger verdecken jedoch manchmal das Kennzeichen. Dann muss ein zusätzliches Nummernschild angebracht werden,  ansonsten könntest du in die Situation geraten, ein Bußgeld von 60 Euro bezahlen zu müssen.
Vor dem Aufladen müssen alle zusätzlichen Teile, bspw. die Akkus der E-Bikes oder Fahrradkörbe, abmontiert werden, damit sie sich während der Fahrt nicht loslösen und in eines der nachfolgenden Fahrzeuge schleudern. Für E-Bikes ist eine Diebstahlsicherung ebenfalls gut.
 
Bildquelle: Pexels

Bremsanlage alle 20.000 km prüfen

Bei der Inspektion des sogenannten "Safety Triangle" überprüfen wir in der Werkstatt die kritischen Komponenten Bremse, Lenkung, Aufhängung und Fahrwerk, damit die sichere Beherrschung deines Fahrzeugs stets gewährleistet ist.
Die Bremse ist im Sicherheitsdreieck ein wichtiger Baustein. Beim Bremsen wird abrupte Gewichtsverlagerung durch die Aufhängung und Stoßdämpfer aufgefangen und die Räder im Kontakt mit der Fahrbahn gehalten. Beim perfekten Zusammenspiel dieser Bauteile wird der Bremsweg - insbesondere unter schwierigen Bedingungen - verkürzt.
Die regelmäßige Kontrolle der Bremsanlage ist daher extrem wichtig. Bremsbelag-Hersteller empfehlen, die Bremse alle 20.000 km zu prüfen.
 
 
Bildquelle: DRiV

Personenerkennung - die Zukunft für eine sichere Fahrt?

Vor dieser Situation hat jeder Autofahrer Angst: Du fährst eine Straße entlang, aber du bemerkst einen Fußgänger zu spät und reagierst zu langsam - doch ein automatisiertes Notfallbremssystem mit Personenerkennung könnte in solchen und anderen Situationen die Rettung bedeuten!
Jedoch sind diese Systeme noch in der Entwicklungsphase und funktionieren schon bei leicht verschlechterter Sicht, zum Beispiel durch Regen, deutlich schlechter.
Ein Grund hierfür liegt in der Komplexität jenes Verfahrens: Digitalkamera und ein Radarsystem nehmen alles vor dem Auto auf und das Erkennungssystem gleicht die Objekte mit tausenden gespeicherten Silhouetten ab, allein dies beansprucht Zeit.
Dennoch sieht der ADAC in dieser Technik ein neues, höheres Maß an Sicherheit.  Autofahrer sollten natürlich trotzdem auch mit gutem System weiterhin aufmerksam fahren!
Bildquelle: Pexels
 

Traumwagen nach Maß: Der Opel Insignia Exclusive

Rüsselsheim. Das eigene Traumauto im ganz persönlichen, einzigartigen Farbton kreieren – das funktioniert mit dem Individualisierungsprogramm Opel Exclusive. Damit können Opel Insignia-Käufer – unabhängig davon, ob sie sich für einen Grand Sport, Sports Tourer oder Country Tourer entscheiden...
Hier gibt es mehr Informationen zu diesem Thema...
Möchten Sie einen Kommentar hierzu schreiben?

„Als Team eng beieinander stehen“: 2.600 Teilnehmer beim siebten Opel-Firmenlauf Rüsselsheim.

„Mit PACE! ans Ziel“ lautete in diesem Jahr das Motto für alle Opelaner beim siebten Firmenlauf. Nicht umsonst wählten die Verantwortlichen diesen Slogan für die Opel-Lauf-T Shirts...
Hier gibt es mehr Informationen zu diesem Thema...
Möchten Sie einen Kommentar hierzu schreiben?

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Ihr Kontakt zu uns:

Autohaus Günter Gerhard

Raiffeisenstraße 2a
57462 Olpe

Verkauf

Montag bis Donnerstag

8:00 - 12:30 Uhr
13.15 - 18:00 Uhr

Freitag

8:00 - 12:30 Uhr
13.15 - 18:00 Uhr

Samstag

8:30 - 12:30 Uhr

Service

Montag bis Donnerstag

8:00 - 12:30 Uhr
13:15 - 16:30 Uhr

Freitag

8:00 - 12:30 Uhr
13:15 - 15:45 Uhr

Teile & Zubehör

Montag bis Donnerstag

8:00 - 12:30 Uhr
13:15 - 16:30 Uhr

Freitag

8:00 - 12:30 Uhr
13:15 - 15:45 Uhr